1.01 Braccini 1632

Cesare Braccini, Dell’incendio fattosi nel Vesuvio a’ XVI di dicembre M.DC.XXXI, Neapel 1632
Be 4015-2320 raro III

Bei dem Text handelt es sich um einen der zahlreichen Berichte über den Ausbruch des Vesuvs im Jahr 1631, der im Königreich Neapel vielfach gedruckt und weit verbreitet worden war. Der aus Lucca stammende Abt, der die Katastrophe während eines Aufenthaltes in Kampanien miterlebt hatte, schildert seine persönlichen Eindrücke in der ersten Person. Die Erzählung beginnt mit drei der Beschreibung des Vesuvs und den vergangenen Eruptionen gewidmeten Kapiteln, in denen die Zitate der antiken Quellen die Gelehrtheit des Autors belegen. Dies setzt sich in den Kapiteln zum Ausbruch von 1631 fort (IV-VIII), obwohl ihr Umfang kürzer ausfällt als der der Erzählung des Abtes. In dem tageweise strukturierten Bericht offenbart sich ein großes Interesse für die entstandenen Schäden nach der Eruption sowie für die wunderbaren Ereignisse, die auf die Katastrophe folgten (z.B. auf S. 32, 38, 42, 48). Das interessanteste ist das siebte, den Schäden gewidmete Kapitel. Dieser Teil des Buches zeigt selbst auch die meisten Beschädigungen (verblichene Lettern, Tintenflecke, Korrekturen). Der Text endet mit einer Auflistung der Kapitel (S. 101) und einer darauffolgenden Liste der Besonderheiten (S.102-104). [AP]

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: Italiano English